Titel, Bilder & Co – Rechte prüfen

Rechte prüfen - Buchtitel, Bilder
Rechte prüfen – halb so wild.

#rechteprüfen – Rechte prüfen, sicher veröffentlichen. Titel, Bilder und Zitate und manche Begriffe unterliegen verschiedenen Rechtsbindungen: Titelrecht, Urheberrecht, Markenrecht. Um keine Risiken einzugehen, sollten Sie vor der Veröffentlichung Ihres Buches Titel- und Markenrechte prüfen, nur Bilder einsetzen, für die Sie alle Rechte besitzen und deren Einsatz unbedenklich ist.

Rechte prüfen: Buchtitel

Suchen Sie Ihren Wunsch-Titel für Ihr Buch in Amazon, über Google und bei der Titelanzeige des Deutschen Buchhandels – siehe Link „Titelschutz“. Ist der Titel nicht auffindbar, sind Sie auf der sicheren Seite. Es ist auch wichtig Titel im Bereich des Markenrechts zu überprüfen. Es könnte sein, dass ihr Titel mit einer registrieren Marke kollidiert oder eine Begriffskombination im Titel markenrechtlich geschützt ist. Um Marken zu prüfen, schauen Sie auf der Website des „Deutschen Patent- und Markenamtes“ nach – siehe Link „Marken“.

Weitere Infos:
Titelschutz: http://www.buchhandel.de
Marken: https://www.dpma.de/marke/recherche/index.html

Rechte prüfen: Bilder & Grafiken

Keine Probleme bekommen Sie, wenn Sie Bilder verwenden, die Sie selbst erstellt haben. Sie haben Fotos gemacht, Grafiken selbst entworfen (Quellenangaben von Zahlen, Daten Fakten beachten), Zeichnungen und Illustrationen gefertigt. Dann können Sie die Bilder ohne weitere Klärung einsetzen, wenn Sie keine Persönlichkeits- oder sonstigen Rechte verletzen (Jugendgefährdung etc.).

Bei Fotografien, auf denen andere Personen abgebildet sind, benötigen Sie das Einverständnis dieser Personen, um das Foto öffentlich zu machen. Eine Ausnahme stellen Fotos mit sogenannten Personen der Öffentlichkeit (Bundeskanzlerin, Fußballstar, Künstler) bei öffentlichen Veranstaltungen dar. Fremde und unbekannte Personen, die Sie bei öffentlichen Veranstaltungen ablichten, beispielsweise bei einem Publikumsbild, einer Zuschauermenge, gelten als sogenanntes Beiwerk und dürfen veröffentlicht werden. Sind Sie bei Bildern unsicher, ob Sie sie veröffentlichen dürfen, konsultieren Sie einen Fachanwalt für Medienrecht.

Rechte kaufen: Stockbilder

Sie können Bilder zu jedem beliebigen Thema bei Bildagenturen einkaufen und für das Titelbild oder als sogenannte Themenbilder im Buch einsetzen. Rechte prüfen entfällt dann. Themenbilder sind in der Regel metaphorische Bilder, die eine vergleichende Aussage zu einem bestimmten Thema liefern. Beispielsweise „Segeln, Crew, Kapitän“ für die Themen Führen oder Teambildung.

Diese Bilder sind günstig zu bekommen – etwa ab 3 Euro pro Bild für einen E-Book-Einsatz (Auflösung: 72 dpi), etwa ab 10 Euro für Printeinsatz (300dpi). Sie können dafür jedoch auch einige tausend Euro pro Bild ausgeben, wenn Sie exklusive Bilder haben möchten. Die Bandbreite ist immens. Der Nachteil günstiger Stockbilder ist deren Beliebigkeit und die Tatsache, dass sie von vielen Leuten auf Webseiten, in Newslettern, Präsentationen und Büchern eingesetzt werden. Dazu kommt, dass viele der Stockbildportale amerikanisch sind. Das ist auch in der Anmutung der Bilder zu sehen. Da ist es manchmal besser, auf ein „schwaches Bild“ zu verzichten.

Wichtig

Für den Einsatz in einem Buch benötigen Sie Bilder mit 300dpi Auflösung und eine passende Größe (z.B. A5). Sie bekommen Bilder dieser Größe, also druckfähige Bilder, bereits ab 10 bis 20 Euro mit den entsprechenden Rechten für eine weltweite Veröffentlichung im Buch.

Bildgrößen und Einsatz

Empfohlene Nutzungsrechte… lizenzfrei… unabhängig von Auflagengröße… weltweit und zeitlich unbegrenzt … in elektronischen und gedruckten Medien… Original veränderbar.

Beispiele für günstige Stockfoto-Portale:

 

Teilen Sie den Artikel...Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.