Eigenes Buch fördert Expertenstatus

Eigenes Buch und ExpertenstatusEin gutes Sachbuch oder Fachbuch fördert Ihren Expertenstatus, wenn Sie tatsächlich Experte sind und wenn Sie Ihr Buch zielgenau und proaktiv einsetzen. Sie erzielen diese Wirkung verstärkt, wenn Sie Ihr Buch als Printversion in Ihre Akquise und Ihren Vertrieb einbeziehen. Versenden Sie es an den Entscheider, wenn ein Kontakt wirklich Aussicht auf Erfolg hat, beispielsweise mit Ihrem Angebot. Ein gutes Sachbuch fördert zweifelsfrei Ihren Expertenstatus, wenn Sie Qualität liefern und wirklich als Autor und nicht als Kopierer agieren.

„Wer ein Buch schreibt, dem schreibt die Öffentlichkeit automatisch einen Expertenstatus zu. Denn jeder weiß: Ein Buch signalisiert Solidität. Der Autor überblickt im Idealfall sein Fachgebiet, kann Wichtiges und Unwichtiges voneinander trennen und dem Leser sein umfangreiches Wissen zugänglich machen. Das macht Arbeit. Aber das Honorar für diese Mühen ist die Anerkennung Ihrer Leser“, so Werbe-Experte Bernd Röthlingshöfer.[1]

Buch schreiben in sieben Tagen?

Ja, können Sie, wenn Sie den vollmundigen Versprechen einiger Web-Verkäufer glauben schenken. Sie kritzeln auf rund 30 bis 50 Seiten Ihr Wissen zusammen, möglichst große Schriftgröße und Zeilenabstand. Dann machen Sie die entsprechende Web-Werbung dazu (Blog, Social-Media, Mail-Marketing), platzieren es bei Amazon & Co und bieten noch eine Print on Demand-Version (Druck auf Bestellung) an. Alles kein Problem. Das geht innerhalb einer Woche locker. Das ist kein Buch! Das ist maximal ein Skript, meistens ein Fake. Lassen Sie das, wenn Sie es ernst meinen.

Anspruch an ein Sachbuch

Der Anspruch an ein Buch, dass Expertenstatus fördert, ist aus meiner und der Sicht vieler Autoren und Leser eindeutig höher. Selbst recherchiert, eigenes Wissen, eigene Erfahrungen eingebracht, sicher und kompetent im Thema. Ein Buch, das den Namen Sachbuch verdient, hat mindesten 150 bis 200 Seiten oder mehr. Ein Sachbuch-Autor befüllt diese Seiten mit guten und hilfreichen Informationen, mit praktischen Beispielen für die Wissensanwendung und erhellenden und unterhaltsamen Geschichten zum Thema.

Fast Book

Es geht sogar an einem Tag. Sie können Rechte fertiger Bücher zu fast jedem Thema kaufen und als Ihr eigenes ausgeben. Ich gebe dazu hier keine Tipps, wie das geht, weil ich das für Mist halte. Im E-Book-Bereich finden Sie das gehäuft. E-Books über die Seller-Themen Abnehmen, Geldverdienen im Netzt oder Erfolgsgeheimnis 1,2,3 eignen sich besonders gut, weil sie große Zielgruppen ansprechen. Klar ist, das hat mit Expertentum nichts zu tun, mit Autorentum auch nicht. Aus meiner Sicht ist das Betrug am Leser und niveauloses Internet-Geld-verdienen-Fast-Food mit entsprechenden Nebenwirkungen.

Autoren, Experten und Medien klagen bereits über „die Flut von Instant- Büchern und befürchtet, dass diese den guten Ruf des Buches insgesamt zerstören könnten. Das sehe ich nicht so: Der Markt regelt das. Er trennt die Spreu vom Weizen, bringt Qualität nach oben und straft belanglose Buchtitel mit Nichtbeachtung“, so Röthlingshöfer.[1]

Tipps für Ihr eigenes, echtes Sachbuch

  1. Echter Experte: Schreiben Sie über ein Thema, in dem Sie echter Experte sind – alles andere ist Quatsch
  2. Projektplan Buch: Planen Sie Ihr Buchprojekt: Vorbereitung, Recherche, Themeneingrenzung, Wettbewerb, Titelschutz, Schreibphase, Schreibstil, Vermarktung, Veröffentlichung, PR und Social Media
  3. Inhalts-Mind-Map: Erarbeiten Sie den Inhalt über das Mind Map Verfahren. Als Experte in Ihrem Thema wird Ihnen das leicht fallen und Sie haben in kurzer Zeit Inhalt und Aufbau fertig. Sind Sie keine wirklicher Experte in Ihrem Thema, wird das trotz Mind Map nicht gelingen.
  4. 6/10-System: Planen Sie mindestens drei bis sechs Monate für Ihr Buch ein. Schreiben Sie mindestens 10 Stunden pro Woche: einmal sechs bis acht Stunden, einmal zwei bis vier Stunden (für Korrekturen, Zitate etc.). Acht Stunden am Stück bringen Sie richtig in Schreib-Fluss.
  5. Früher Vogel…: Starten Sie früh mit der Vermarktung, beispielsweise mit einem Blog zum Buch. Den können Sie nach vier bis acht Wochen aufsetzen und mit Auszügen aus dem Buch füllen.

Noch mehr Informationen und Tipps finden Sie hier: Klicken

___________________________________________________

[1] Quelle: http://www.werbepraxis-aktuell.de/pr-oeffentlichkeitsarbeit/gewinnen-sie-expertenstatus-durch-ihr-eigenes-e-book-7301.html, 20.05.2104

Teilen Sie den Artikel...Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.