Buch selbst schreiben – Zielgruppe kennenlernen

Zielgruppe kennelernen - Buch selbst schreibenEs ist nützlich, die Menschen näher kennen zu lernen, für die man schreibt. Motto: die Zielgruppe kennenlernen. Und das geht auch recht einfach mit zwei bewährten Methoden aus dem Coaching: Den logischen Ebenen und der Avatar-Betrachtung. Wissen Sie, wie die potenziellen Leser Ihres Buches in Bezug auf das Thema und überhaupt so ticken, können Sie Inhalt, Aufbau, Gestaltung und Schreibstil daran annähern. Ergebnis: Die Leser-Zielgruppe wird Ihr Werk, Ihr Sachbuch, eher kaufen und positiver bewerten. Sie wissen schon: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.“ Sprichwort

Zielgruppe kennenlernen für Trainer, Coachs, Berater

Wen sprechen Sie an? Wer sollen Ihre potenziellen Leser sein? Sind das die Menschen, die in Ihren Seminaren und Workshops, in Coachings und Beratungsgesprächen sitzen? Dann haben Sie eine klare Vorstellung von diesen Personen, denn Sie haben ständig mit ihnen zu tun. Je genauer diese Vorstellung dieser Zielgruppe ist, desto besser.

Zielgruppe ist meisten gut bekannt

Als Trainerin oder Trainer beziehungsweise als Coach schreiben Sie in der Regel ein Fach- oder Sachbuch oder einen Ratgeber. Sie sprechen also Menschen an, die ein bestimmtes Bedürfnis haben und sich von Ihrem Buch dazu eine Lösung, eine Anregung oder Inspiration wünschen. Wenn Sie wissen, wie diese Menschen ticken, was sie genau suchen und welche Bedürfnisse sie in Bezug auf das Thema des Buches haben, können Sie Ihr Buch darauf besser abstimmen. Sie schreiben nicht für sich, sondern für diese Menschen. Je genauer Sie sie kennen, desto mehr Leute werden Ihr Buch kaufen und etwas davon haben.

Zielgruppe kennenlernen mit den logischen Ebenen

Ein Werkzeug, um Menschen oder auch einer Zielgruppe näher zu kommen, ist die Betrachtung der typischen „Person“ dieser Zielgruppe anhand der „Logischen Ebenen“. Robert Dilts, amerikanischer Psychologe, hat die logischen Ebenen für die psychologische Arbeit optimiert. Therapeuten und Coachs setzen sie oft in ihrer Arbeit ein, um sich Klienten anzunähern.

Logische Ebenen - Zielgruppe kennenlernen

Gehen Sie die logischen Ebenen von unten nach oben durch und beantworten Sie die dazugehörigen Fragen mit Blick auf die anvisierte Zielgruppe. Das ist die erste Stufe, wie sie die Zielgruppe kennenlernen für Ihr Buch. Hier arbeiten Sie bewusst. Achten Sie dabei auf die Wahl Ihrer Worte. Identifizieren Sie sogenannte Schlüsselwörter (entscheiden Sie spontan).

  • Ebene Umwelt: Wo befinden sich die potenzielle Leser – Zuhause, Arbeit, Freizeit
  • Ebene Handlung: Was tun Sie? – Zuhause, Arbeit, Freizeit 
  • Ebene Fähigkeiten: Was können Sie besonders gut? 
  • Ebene Werte: Was ist Ihnen wichtig? 
  • Ebene Identität: Wer sind Sie? Wie beschreiben Sie ihre Persönlichkeit? 
  • Ebene Zugehörigkeit: Wem oder was fühlen sie sich zugehörig? – Berufsgruppe? Religion? Saat?…

 Zielgruppe kennenlernen mit dem Avatar

Der Zielgruppen-Avatar ist eine durchschnittliche und typische „Person“ der potenziellen Leser Ihres Buches. Schreiben Sie auf, wie diese Menschen in Ihrer Wahrnehmung grundsätzlich sind. Hier spielt Ihre Intuition eine große Rolle. Beantworten Sie spontan doie folgenden Fragen:

  • Was fühlen diese Leute? Auch mit Blick auf Ihr Buchthema.
  • Was ist ihnen wichtig? Mit Blick auf Ihr Buchthema.
  • Warum kommen sie in Ihre Seminare, Coachings, Beratungen?
  • Warum kaufen Sie Ihr Buch?
  • Was ist ihr Brennkittelfaktor, also Ihr größtes Problem in Bezug auf das Buchthema?
  • Nach welchen Lösungen suchen sie mit B-ick auf Ihr Buchthema?
  • Wovon träumen sie? Mit Blick auf Ihr Buchthema.
  • Was mögen sie nicht? Mit Blick auf Ihr Buchthema.

Erstellen Sie einen Avatar und einen Anti-Avatar ihrer Zielgruppe. Stellen Sie sich einen typischen Vertreter vor und beschreiben Sie ihn.

Nutzen Sie das Web

Über eine Keyword-Analyse zu Ihrem Thema finden Sie heraus, wonach Menschen im Internet im Zusammenhang mit Ihrem Thema suchen. So lernen Sie sie noch näher kennen. Damit können Sie den Inhalt Ihres Buches und die Lösungsangebote weiter zielgruppenorientiert optimieren. Dazu eignet sich der Keyword Planer von Google, den Sie kostenlos nutzen können.

____________________________________________________________

Bildnachweis:
Graphic Stock IMG_0060-109

 

Teilen Sie den Artikel...Share on FacebookGoogle+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.